Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Die Sonne vom Ostersamstag: Es kommt was Großes auf uns zu 

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 2002
Wohnort: St. Peter im Sulmtal
Antworten mit Zitat
Hallo Sternfreunde,

habe heute mal probiert meinen neuen "Herschelkeil" auszuprobieren. Das Wetter war nicht sonderlich vertrauenserweckend, aber für einen kurzen Blick auf die Sonne hats gereicht.
Leider passt mein mft-EOS-T2-Addapter nicht, d.h. komme damit nicht in den Fokus, muss mir einen kurzbauenden mft-T2-Adapter bestellen bzw. habe ich schon bestellt.
Nun, habe halt die Kamera ohne Adapter ans Teleskop freihändig drauf gehalten. Damit ist das Scharfstellen etwas "gewöhnungsbedürftig".
Nichts desto trotz hier eine Aufnahme, die einigermaßen brauchbar ist.
Auffällig: am Westrand der Sonne kommen zwei recht große Flecken auf uns zu. Diese liegen genau in Sichtrichtung zur Erde. Wenn diese Flecken genau mittig Sonne sind (in ein paar Tagen) und es dann zu einem Ausbruch kommt.....uiuiui Wink

LG Walter


O1000013.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  123.85 KB
 Angeschaut:  696 mal

O1000013.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  OM Digital Solutions Kamera-Modell  OM-1
ISO-Wert  80 Brennweite  Nicht verfügbar
Belichtungszeit  1/2500 seconds Blende (F-Zahl)  f/1.0

O1000013 1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  217.26 KB
 Angeschaut:  696 mal

O1000013 1.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  OM Digital Solutions Kamera-Modell  OM-1
ISO-Wert  80 Brennweite  Nicht verfügbar
Belichtungszeit  1/2500 seconds Blende (F-Zahl)  f/1.0

_________________
Fujifilm X100V und eine Olympus E-M1X mit einer Hand voll Pro- Objektive.
Und das Hauptproblem ist immer hinter der Kamera Smile
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hathor39 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 6483
Wohnort: hda/dev/nul
Antworten mit Zitat
Genial erfasst, hoffe der Segen wird an den richtigen Stellen auf der Erde niedergehen.

Hier: https://www.polarlicht-vorhersage.de/
schaue ich regelmäßig nach.
Was viele beim Ansehen der Bilder vergessen, ist die Schleuderbewegung durch die Rotation der Sonne.
Eine mittige Eruption von uns aus beobachtet, geht weit an der Erde vorbei.
So eine Randeruption kann uns aber ganz schön erwischen.

Stereo A(Ahead) ist ja noch da, aber Stereo B(Behind) ist ja schon lange ausser Gefecht.
Da sind wir gerade auch nur halb informiert.

Wünsche Dir viel Erfolg beim weiterfotografieren ins All.
Hör gerade
"This is Major Tom to Earth Control"
Frohe Ostern

_________________
Gruß Peter

Hallo mein Schatz! Falls wir uns nicht mehr sehen sollten - ich hab dich lieb! Dein Vater fährt wie eine Sau. Gruß, Mama
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Peter42 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 19.10.2004
Beiträge: 9787
Wohnort: Hamburg und Berlin
Antworten mit Zitat
Ein Herschelkeil ist schon was feines ...

Bestes Weißlicht. Wenn Du jetzt noch einen Polfilter nimmst kannst Du sogar die Helligkeit regeln. Aber das weisst Du sicher selbst. Wink

LG Ingo

_________________
Chesky

Sonnenfotografie

Mondfotografie
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Chesky anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 2002
Wohnort: St. Peter im Sulmtal
Antworten mit Zitat
Chesky hat folgendes geschrieben:
Ein Herschelkeil ist schon was feines ...

Bestes Weißlicht. Wenn Du jetzt noch einen Polfilter nimmst kannst Du sogar die Helligkeit regeln. Aber das weisst Du sicher selbst. Wink

LG Ingo


Für visuelle Beobachtung geht es praktisch nicht ohne Polfilter, mit dem man die Bildhelligkeit quasi stufenlos einstellen kann. Ein Typ. Herschelkeil reflektiert ca. 4% des Lichts ins Okular. Zwingend notwendig ist ein ND3 Filter. Dieser ist im Okularansatz fest verbaut. Die restliche Lichtmenge ist aber immer noch zu hoch fürs Auge. Mit Polfilter schaust hingegen sehr gut aus. Das visuelle Sonnenbild im 3,5mm Nagler, 5mm Nagler oder auch 30mm Naglerokular ist ein Traum.
Im Filtersatz habe ich auch noch ein „Solarcontinuum“ Filter, das ist ein schmalbandiges Filter auf ca. 540nm (grün). Sollte fotografisch noch mehr Kontrast bringen. Konnte ich nicht ausprobieren, jetzt regents draussen….

LG Walter

_________________
Fujifilm X100V und eine Olympus E-M1X mit einer Hand voll Pro- Objektive.
Und das Hauptproblem ist immer hinter der Kamera Smile
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hathor39 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 2002
Wohnort: St. Peter im Sulmtal
Antworten mit Zitat
So sieht das Teil im Übrigen aus. Links ist er 2"-Ansatz für den OAZ am Refraktor und schräg oben rechts der 2"-Ansatz für das Okular bzw. Kamera mit Filteradapter. Die zwei justierbaren Schrauben diagonal verlaufend fixieren das Herschelprisma, das hier kein 45°-Prisma ist sondern im sog. "Brewster"-Winkel ausgeführt ist mit dem Vorteil, dass das reflektierte Licht quasi voll polarisiert ist. Somit lässt sich die Helligkeit mit einem Polfilter stufenlos zwischen ND 4,07 bis 6,37 einstellen. Damit sollte eigentlich die sog. "Granulation" gut sichtbar werden, wobei bei letzter bin ich mir noch nicht ganz sicher Wink
Ist ganz schön schwer das Trumm...

LG Walter


DSCF4192.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  191.66 KB
 Angeschaut:  656 mal

DSCF4192.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  FUJIFILM Kamera-Modell  X100V
ISO-Wert  2000 Brennweite  23mm
Belichtungszeit  1/60 seconds Blende (F-Zahl)  f/8.0

_________________
Fujifilm X100V und eine Olympus E-M1X mit einer Hand voll Pro- Objektive.
Und das Hauptproblem ist immer hinter der Kamera Smile
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hathor39 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 19.10.2004
Beiträge: 9787
Wohnort: Hamburg und Berlin
Antworten mit Zitat
Ich kenne die gut.

Die sind so groß und schwer, wegen des Prismas und weil sie die restlichen 96% Sonnenlicht ja in Wärme umsetzen müssen. Wink

Ein Solarcontinuumfilter habe ich auch. Die Bilder werden schon schärfer und kontrastreicher. Sie eliminieren auch den Fehlfokus (Restfarbfehler).

_________________
Chesky

Sonnenfotografie

Mondfotografie
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Chesky anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 2002
Wohnort: St. Peter im Sulmtal
Antworten mit Zitat
Ich denke mit dem „Restfarbfehler“ habe ich bei meinem TeleVue NP101 eher geringere Probleme. Dieser Vierlinsige APO ist ja schon quasi farbrein. Das Solarcontinuum sollte ja auch bezüglich „Luftunruhe“ Vorteile bieten. Naja, schauen wir mal, was damit zu machen ist.

LG Walter

_________________
Fujifilm X100V und eine Olympus E-M1X mit einer Hand voll Pro- Objektive.
Und das Hauptproblem ist immer hinter der Kamera Smile
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hathor39 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +++
Forenlevel: Fotograf +++
Anmeldungsdatum: 31.05.2010
Beiträge: 5284
Wohnort: Altenburger Land/Th
Antworten mit Zitat
Hallo,
das sind feine Aufnahmen. Danke. Eine feine Optik auf die man neidisch werden kann.
Ich durfte mal bei den Riesaern Sternenfreuden durch sowas schauen. Faszinierend.

Grüße
Dieter

_________________
Canon EOS 5D MkII, 80D, 300Da, Sony α6500
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von fabius anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 2002
Wohnort: St. Peter im Sulmtal
Antworten mit Zitat
Hallo Dieter,

nun ja, diese Fotos sind nicht unbedingt "state of the art". Mein Adapter für das Teleskop, d.h. ein mft-auf EOS und EOS-T2-Adpater sind bezüglich Lichtweg zu lang, sodass das nicht funktioniert. Obige Aufnahmen sind ohne fixe Verbindung zwischen Teleskop und Kamera entstanden, habe die Kamera per Hand an den OAZ am Herschelkeil gehalten. Der krurz bauende mft-T42-Adapater sollte in den nächsten Tagen ankommen und dann kann ich bezüglich Filter (Solarcontntinuum...) und Scharfstellung noch optimieren.
Mit dem Solarcontinuum-Filter sollte theoretisch einbesseres Kontrastverhältnis machbar sein. Mal sehen ob das auch stimmt.

Auf der anderen Seite: Mein TeleVue NP101 ist mit 101mm Öffnung und f5,6 eigentlich zu kurzbrennweitig für die Sonne. Hier wäre eine Brennweite von 1500mm oder mehr optimal. Mit meinem 2xTK (eigentlich für das 300/4-Objektiv gedacht) funktioniert das allerdings aus bisheriger Erfahrung recht gut (wieder erwarten). Beim Astronomenverein (http.stav.at) wo ich auch Mitglied bin, gibts eine TMB-APO mit 150mm Öffnung und 1200mm Brennweite, der müsste eigentlich perfekt passen. mal schauen.

LG Walter

_________________
Fujifilm X100V und eine Olympus E-M1X mit einer Hand voll Pro- Objektive.
Und das Hauptproblem ist immer hinter der Kamera Smile
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hathor39 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 19.10.2004
Beiträge: 9787
Wohnort: Hamburg und Berlin
Antworten mit Zitat
Hier kannst Du mal ein Beispielbild zum Solarkontinuumfilter von mir sehen.

Die Kontraste sind schon deutlich besser.


comp_IMG_8322_cut_800.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  292.27 KB
 Angeschaut:  615 mal

comp_IMG_8322_cut_800.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 5D Mark II
ISO-Wert  400 Brennweite  50mm
Belichtungszeit  1/1000 seconds Blende (F-Zahl)  f/inf

_________________
Chesky

Sonnenfotografie

Mondfotografie
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Chesky anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 2002
Wohnort: St. Peter im Sulmtal
Antworten mit Zitat
Sie kommen schon näher. Allerdings ist die Lage etwas weiter in den südlichen Breiten als Gersten angenommen. Lag wohl an eine "Drehung" der Kamera.

Aufnahme von Heute, Ostersonntag, Mittag.

LG Walter


O1000067_tf.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  152.67 KB
 Angeschaut:  589 mal

O1000067_tf.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  OM Digital Solutions Kamera-Modell  OM-1
ISO-Wert  80 Brennweite  0/10mm
Belichtungszeit  1/2000 seconds Blende (F-Zahl)  f/1.0

_________________
Fujifilm X100V und eine Olympus E-M1X mit einer Hand voll Pro- Objektive.
Und das Hauptproblem ist immer hinter der Kamera Smile
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hathor39 anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !