Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
also, kamera am lidl-scope... doofe idee

erstens hast du kein Leitrohr, wie sillst du nachfüren? schätzen?
zweitens ist das Teleskop damit überfordert, der Auszug ist erstens zu klein 1,25", das gibt vignetten, und zweitens ist das wirklich nur mal was für nen schnappschuss am mond, und auch der dürfte am Lidl nur so vor farben strotzen.
drittens, die Lidlmontierung ist zwar ganz nett, aber anfangen würde ich bei einer EQ3, oder gleichwertigen.

und dann nicht gleich bei 700 mm...

mit dem was du hast kannst du jedoch schon was anfangen.

stell alles so fest auf wie möglich, ramm die beine ins feld gut rein.
balancier alles schön aus, das reduziert schwingungen auch.

und fotografier nicht durch das teleskop.
führ mit dem teleskop nach, setzt die cam Piggyback drauf, und fang mit kleinen brennweiten an.

Gruß

der Rayko wars

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beiträge: 190
Wohnort: Linz, Österreich
Antworten mit Zitat
Hi, ja das hab ich mir schon gedacht... ich hatte neulich mal bei Ebay geschaut da gibts von Astro shop de, EQ3 Montierungen mit irgendeinem Skope drauf... mom ich schau mal ob ich den link noch finde...

hier was zb...
http://cgi.ebay.at/Teleskop-SKYWATCHER-102-1000-EQ-3-2-DER-KLASSIKER_W0QQitemZ250290066105QQcmdZViewItem?hash=item250290066105&_trkparms=72%3A935%7C39%3A1%7C66%3A2%7C65%3A12%7C240%3A1318&_trksid=p3286.c0.m14

der preis schreckt mich nicht mal.. wobei beim Skope könnts sicher was besseres sein oder??

bzw ich weiß nicht bei der Montierung.. da steht was von EQ-3-2 ...

Meine Idee wär ja gewesen über dsa Suchfernroh nachzustellen.. aber das funktioniert ja logischerweise nicht... da sich der Stern da drinnen ja bei weitem nicht so schnell bewegt...

Mit einer LiveView Cam könnte man über das Display der Cam nachführen oder??

aber wie macht ihr das wirklich... ich mein da muß man ja ständig am drehen sein oder??

_________________
EOS 40D - Canon 17-85mm IS USM, Sigma 50-500 HSM, Traumflieger Retroadapter + selbstbau Retro mit Blendensteuerung
EOS 400D (f. Astro modifiziert)
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steve1712 anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
die montierung EQ3 wirst du nur noch als 2er version finden, also egal wo eq3 oder eq3-2 steht, es ist meistens die 2er...

die ist schonmal gut, darunter würde ich fotografie nicht anfangen...

jetzt zu dem verlinkten scope...

das teil ist nicht schlecht, hatte ich auch mal...
aber:

1) zu groß für die Montierung, hat auf meiner GP ne gute figur gemacht, aber für die EQ3 ist es zu schwer und zu lang (Hebel)
2) Farbwerfer, es ist nur ein fraunhofer, also zwei linsen. um die Chromatische Aberration zu verringern werden ED linsen verbaut, findet man in ED's und Apo's

Als Leitrohr ist es nicht zu gebrauchen, weil zu groß/schwer...

bei ner EQ3 fotografisch sinnvoll:
kleiner Mak, oder Lidl-Scope als leitrohr, und als fotooptik die normalobjektive, oder ein kleiner apo.
bei nem apo, der oft mehr wiegt als ein Normalobjektiv, sollte man das leitrohr weglassen und mit einem Off-Axisguider arbeiten.

bei einer GP (o.ä. z.B. ADM oder EQ5) sinnvoll:
ED oder APO plus Leitrohr, oder kleiner Newton plus leitrohr

bei EQ6 oder größer sinnvoll:
richtige Fotooptik plus leitrohr.

und wie es die Profis machen:
die rüsten ihre Montierung mit motoren und einer Steuerung aus, die per PC steuerbar ist, an den PC kommt eine CCD-Kamera, die ins Leitrohr kuckt, per software werden abweichungen gemessen und diese an die steuerung weitergeleitet in form von korrekturbefehlen.

wie es preiswert geht:
- EQ3 nehmen, motoren und eine billige Steuerung ran
- ein Lidlscope (o.ä.) oder nen kleinen Mak als Leitrohr, mit einem Fadenkreuzokular
- die Montierung genau einnorden
- die Kamera mit der kleineren Optik aufsatteln
- belichten, und dabei den leitstern im Fadenkreuz behalten, durch eingriffe in die Steuerung

wenn die monti gut geht, und sie richtig eingenordet ist, so kann man sogar mehrere minuten ohne korrektur der drehung belichten.

Du hast ein Lidlskope auf einer Lidlmontierung...

wenn du es wagen willst, so kannst du das fett der Achsen tauschen, gegen ordentliches, einen motor in die deklinationsachse verbauen, einen 90er Mak als Leitrohr nehmen, und piggyback fotos schießen, ich jedoch würde nicht mit der Astro 3 arbeiten (die Lidl-Montierung)

Und Live-View Nachführung... überleg mal, sieht man was auf dem Display während man belichtet? Wink

Schau mal in meinen Workshop, unter sinnvolle Sets, und fang mit dem ersten an Wink (unten in der signatur)

Gruß

der Rayko wars

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beiträge: 190
Wohnort: Linz, Österreich
Antworten mit Zitat
so... ich hab mich ja jetzt wirklich schon einiges eingelsen... kann auch mit allem eigenltich was du sagst schonw as anfange...

aber nochmal für ganz dumme...

fadenkreuz okular... ins lidlscope ... dass als leitrohr verwenden zum nachführen... das ganze dann in meinem fall mal nur rein manuell... eigentlich braucht man ja eh nur die DE achse drehen oder bin ich total dumm?? (für was braucht man eine elektrische RA?)

und die Cam irgendwie PiggyBack montieren... das is mein Größtes Problem... ich weiß nicht wie ich die Cam schön ausgerichtet zum Scope montieren kann....

ich hatte das ganze mal mit Klebeband angeklebt.. das war alles andere als ok Smile

edit: ich war bis jetzt der meinung das man bei Liveview wärend dem belichten auch ein Bild hat.. aber ok... das war wohl ein irrtum Smile (habs mir gedacht aber gehofft es wäre anders Smile )

_________________
EOS 40D - Canon 17-85mm IS USM, Sigma 50-500 HSM, Traumflieger Retroadapter + selbstbau Retro mit Blendensteuerung
EOS 400D (f. Astro modifiziert)
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steve1712 anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
es gibt einige selbstbaulösungen für eine Piggyback halterung...
einige beruhen auf rohrschellen und gewindestangen aus dem baumarkt...

das simpelste ist jedoch folgendes:

man nimmt statt eines Refraktors einen Mak, den kleinen 90er etwa, und dann brauch man nur noch 3 schrauben mit fotogewinde und eine Prismenschiene, da eine etwas längere

so, der kleine Mak hat eine Basis, mit einer Fotogewinde Bohrung, ich glaub sogar zwei bohrungen, ansonsten noch ein loch gebohrt, gewinde geschnitten, und passende schareube verwendet.

die prismenschiene in die Montierung, und dann das teil quer, und auf der einen seite zwei löcher, auf der andern 1...
bei den zwei löchern kommt der mak drauf, bei dem einen ein kugelkopf...

kamera drauf, fertig...

um die schraube des kugelkopfes herum kann man noch 3 kleinere bohrungen mit gewinde machen, in die man schrauben versenkt, um den kugelkopf gegenzudrücken, also dann kugelkopf aufschrauben, und dann mit den drei kleinen schrauben noch fester drehen...

gibts ja auch bei den kleinen Platten für schnellkupplungen an kogelköpfen, diese konterschrauben...

beim mak auf jeden fall zwei schrauben in die Basis drehen, damit der nicht verkippen kann...

der monti an sich ist es wurscht ob die Prismenschine nun auf den stern zeigt, oder im 90° winkel dazu steht...

oder du hast solche schellen, wie bei dem von dir verlinkten scope, schau mal die vorderste an, die hat ne schraube, da den kugelkopf drauf, fertig Smile

zur RA-Nachführung... sowas gibts nicht Smile
nachgeführt wird in der DEC achse...

bei den meisten steuerungen sind zwei motoren verbaut, warum?
also beim autoguiding isses klar, der computer steuert die montie an, mit selbst drehen schafft er es nicht Smile
und bei den kleineren... naja, was ist einfacher, eine steuerung mit ein paar knöpfen in der hand, oder eine steuerung in der einen hand, und in der anderen hand die biegsame welle für RA? Smile

also im betrieb führt nur ein motor nach, und beide kann man zum korrigieren einsetzen...

Gruß

der Rayko wars

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beiträge: 190
Wohnort: Linz, Österreich
Antworten mit Zitat
ok... danke mal für die Infos... so was vermisse ich fast im Astro Guide... zumindest hab ich dort nirgens solche Informationen gelesen Smile und ich hab da schon einige Male drüber geschaut.. ! Smile

jetzt brauch ich mal ein Fadenkreuz okular...

andere Frage noch.. ist es überhaupt möglich händisch nachzuführen und dabei ordentliche Ergebnisse zu bekommen??

_________________
EOS 40D - Canon 17-85mm IS USM, Sigma 50-500 HSM, Traumflieger Retroadapter + selbstbau Retro mit Blendensteuerung
EOS 400D (f. Astro modifiziert)
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steve1712 anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
ja, bei kurzen brennweiten ist das kein problem...

und immer merken: die Brennweite des Leitrohres sollte das doppelte der aufnahmebrennweite betragen (minimum)
beim autoguiden ist es anders rum, der guidigcam reicht die hälfte der aufnahmebrennweite...

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beiträge: 190
Wohnort: Linz, Österreich
Antworten mit Zitat
Hi, ok ich werd mich mal umsehen das ich die EOS irgendwie auf dem Lidl Scope montiere...
was haltet man davon:
http://www.astroshop.at/shop-neu/assets/s2dmain.html?http://www.astroshop.at/shop-neu/00000094d00c12c01/00000096830cc4913/000000968409b300b.html

_________________
EOS 40D - Canon 17-85mm IS USM, Sigma 50-500 HSM, Traumflieger Retroadapter + selbstbau Retro mit Blendensteuerung
EOS 400D (f. Astro modifiziert)
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steve1712 anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
ja, aber fürs lidl verschenktes geld Smile

das kann man an ein richtiges teleskop bauen, wenn man fortgeschrittener ist...

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 2003
Wohnort: St. Peter im Sulmtal
Antworten mit Zitat
RaykoM hat folgendes geschrieben:

zur RA-Nachführung... sowas gibts nicht Smile
nachgeführt wird in der DEC achse...


Hallo Rayko,

bist du dir da wirklich sicher?
Die Stundenachse wird als Rektaszension bezeichnet und beschreibt den Winkel in Stunden gemessen zwischen Frühlingspunkt und Objektstandort. Die Deklination beschreibt den Winkel zwischen Himmelsäquator und Pol, gemessen in Winkelgraden. Man spricht auch von nördlicher oder südlicher Deklination.
Insofern läuft eine Nachführung immer in RA und nicht in DEC Wink
aber ich nehme mal an, du hast das nur verwechselt Cool


LG Walter

_________________
Fujifilm X100V und eine Olympus E-M1X mit einer Hand voll Pro- Objektive.
Und das Hauptproblem ist immer hinter der Kamera Smile
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hathor39 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
Hehe, stimmt... in meinem Workshop hab ichs richtig Smile

ich hab mich einfach aufs

"fadenkreuz okular... ins lidlscope ... dass als leitrohr verwenden zum nachführen... das ganze dann in meinem fall mal nur rein manuell... eigentlich braucht man ja eh nur die DE achse drehen oder bin ich total dumm?? (für was braucht man eine elektrische RA?) "


bezogen, und den fehler übernommen Smile
RA und DEC verwende ich sonst nicht *schäm*
ich sag stundenachse... mein fehler...

aber ich sag auch deutsche montierung, und nicht parallaktische Smile

naja, wurscht, ich hab vorsichtshalber noch mal in meinen workshop gekuckt, ob das hier im tread nur ein ausrutscher war, und ja, im workshop hab ichs richtig Smile

Steve, hier noch mal für dich:

1 - die Verbindung zum Stativ, und gleichzeitig die Achse auf der der Azimut der Rektaszensionsachse eingestellt wird, also die OST-WEST Einstellung

2 - Die Polhöheneinstellung, hiermit wird die Rektaszensionsachse auch auf den Pol eingestellt, nur diesmal in der Höhe

3 - Die Rektaszensionsachse, die zeigt auf den Himmelsnordpol (wenn ihr alles richtig gemacht habt) und dreht das Teleskop um den selbigen, dies ist die Achse die die Nachführung übernimmt

4 - Deklinationsachse, wird auch zum anviesieren des Objekts benutzt, beim fotografieren, oder beobachten eines Objekts jedoch nicht mehr benutzt, wenn die Nachführung genau arbeitet.

Gruß

der Rayko wars


monti_schema1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  7.09 KB
 Angeschaut:  31173 mal

monti_schema1.jpg



_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beiträge: 190
Wohnort: Linz, Österreich
Antworten mit Zitat
Hi, ja war mein Fehler.. habs auch verwechselt...

ich hab gestern mal das Lidl Scope etwas gepimpt... die 3 M6 Schrauben der Standbeine gegen M8 getauscht... (die Löcher der Beine, Plastik, aufgebort... und mit Muttern und großen Beilagscheiben fest angeogen... fühlt sich schon anders an...)

Hab dann einen Versuch gestartet aber noch nicht ausprobieren können da dauernd Wolken am Himmel sind bzw in der nacht wars einfach nu Nebelig...

Vielleicht könnt ihr mir ja sagen ob das was taugt was ich da gemacht hab Smile oder ob ich einen Gedanken fehler drinnen hab..

Ich hab zw Montierung genauer gesagt, zw. Schiene und Fernrohrschelle ein 10mm MDF Brett (10x25cm) gelegt, ganze Seitlich das eben die Schiene ganz abgedeckt is... sind dann noch so ca. 22cm die Seitlich jetzt rausstehen, mit längeren schrauben eingeklemmt und dann wieder auf die Montierung montiert... Fernrohr kommt ganz normal oben rein,

Auf den seitlichen ausleger habe ich jetzt vorerst mal ein Loch gebohrt, hatte leider keine passend lange 1/4" schraube war gerade zu kurz.... konnte mir aber dann mithilfe der M6 die von der Schiene/Schelle halterung übriggeblieben sind (hatte ich durch löngere tauschen müssen..) provesorisch angezogen...

Haltet alles gefühlt sehr gut!

Die Frage ist ob ich damit auch nachführen kann? Bisher war ich der meinung es geht... müsste eigentlich ja das gleiche sein als mit einer Quermontierten Prismenschiene... einzig was ich mir gedacht hab das es ein problem sein kann wenn das "Leitrohr" mittig auf der Montierung sitzt und die Cam etwas seitlicher... ??

edit:
was haltet ihr davon?:
http://www.astroshop.at/shop-neu/assets/s2dmain.html?http://www.astroshop.at/shop-neu/00000094d00c12c01/00000096830cc4913/000000968409b300b.html

Ich verstehe noch nciht wie das mti dem Motor läuft... ... 2 verschiedene geschwindigkeiten?? sollte man die nicht anpassen können?? ich mein das is ja nicht immer gleich da reichen doch 2 verschiedene nicht oder??

_________________
EOS 40D - Canon 17-85mm IS USM, Sigma 50-500 HSM, Traumflieger Retroadapter + selbstbau Retro mit Blendensteuerung
EOS 400D (f. Astro modifiziert)
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steve1712 anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
Erstmal zu den Motoren.

Egal bei welcher Monti, es gibt siderische Nachführung, und Korrekturgeschwindigkeiten. die siderische Nachführung führt den kompletten Himmel nach, stern für stern, alles dreht sich gleich schnell... die Sonne passt in etwa auch in den Rhytmus, nur der Mond bricht aus, dafür gibt es bei wertigeren Steuerungen umschalter, für Lunar und Solar.

Nachgeführt wird sobald die Steuerung Strom bekommt. und zwar mit Geschwindigkeit 1 (1 Umdrehung / 24 h), Die Umschalter für die Geschwindigkeiten (oft 1,5; 2; und 4fach) sind nur für Korrekturen. Also wenn der Leitstern aus dem Fadenkreuz läuft.

Zu dem Off-Axis Guider: Wozu? der ist nur sinnvoll, wenn du durch ein Teleskop fotografierst. Und beim Lidl wäre das Geldverschwendung, weil das Scope und die Monti mit ner Cam hinten dran überfordert wären, schon was den Schwinfaktor angeht.

Deine Piggyback-Halterung klingt interessant, mach mal ein Bild von, das könnte funktionieren.

Dein gesehenes Problem ist keins Smile die Kamera kann auch auf einem 5 Meter langen Auslieger auf der Montierung liegen, oder an der Gegengewichtsstange hängen. mit dem Leitstern wird sie immer genug übereinstimmen, wenn dieser nicht viel mehr als ein Grad entfernt vom zu fotografierenden Objekt liegt.

Noch ein "Pimping-Vorschlag" füll deine Stativbeine mit Sand. und häng an die Ablageplatte einen Schweren Beutel, oder Tasche, das alles gibt Standfestigkeit, was die Ausschwingzeit reduziert.

Gruß

der Rayko wars

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beiträge: 190
Wohnort: Linz, Österreich
Antworten mit Zitat
Hallo, anbei die Bilder meines "Auslegers"...

Das mit dem Off-Axis Guider hab ich verstanden ist auch klar... hat einfach interessant geklungen...

Also Motor wäre sich keine schlechte investition... ich werd jetzt mal Montag/Dienstag abwarten da solls endlcih wieder mal wolkenlosen Himmel geben und die Konstruktion testen... (ohne bel. Okular wird das aber sicher keine einfache Sache naja mal schauen...)

Die Ablageplatte möchte ich ev. auch noch austauschen... ich verwende sie eigentlich nicht und die ist ja extrem wackelig... vor allem die Befestigung der Winkel an denen die Platte montiert ist, ist schon sehr windig... 4 kleine Nieten die sich bewegen.. naja...


WEB_MG_3813.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  195.63 KB
 Angeschaut:  31021 mal

WEB_MG_3813.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 40D
ISO-Wert  400 Brennweite  17mm
Belichtungszeit  1/250 seconds Blende (F-Zahl)  f/4.0

WEB_MG_3812.jpg
 Beschreibung:
Lidlscope & Bigma
 Dateigröße:  183.59 KB
 Angeschaut:  31021 mal

WEB_MG_3812.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 40D
ISO-Wert  400 Brennweite  17mm
Belichtungszeit  1/250 seconds Blende (F-Zahl)  f/4.0

WEB_MG_3811.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  186.93 KB
 Angeschaut:  31021 mal

WEB_MG_3811.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 40D
ISO-Wert  400 Brennweite  35mm
Belichtungszeit  1/250 seconds Blende (F-Zahl)  f/5.0

_________________
EOS 40D - Canon 17-85mm IS USM, Sigma 50-500 HSM, Traumflieger Retroadapter + selbstbau Retro mit Blendensteuerung
EOS 400D (f. Astro modifiziert)
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steve1712 anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
Also wenn das Objektiv fest auf der Platte sitzt, und sich nicht dreht, dann ist das eine einfache und Stabile art für eine Piggybacklösung, gute idee, solltest du im Selbstbauboard von astronomie.de vorstellen, dort arbeiten die meisten mit rohrschellen, aber deine Version ist clever Smile

Gruß

der Rayko wars...

PS: dass deine Monti stabiler wäre mit einem stabileren Stativ ist dir klar, oder Smile aber eh du geld in Motoren und ein neues Stativ investierst, probier was du mit hand hinbekommst, und kauf dir dann lieber eine EQ3, und rüste die nach und nach aus, mit motoren und polsucher.

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 4 von 7  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !